Schuldenkrise

Wenn man sich die Meldungen der letzten Wochen so ansieht, kann man eigentlich nur noch lachen.


Eine USA, am Anfang des Sommers haarscharf am Staatsbankrott vorbeigeschrammt, erklärt Europa das sie alles besser wissen und erhöhen täglich den Druck, damit Europa bei der Lösung der Schuldenkrise den amerikanischen Weg nimmt:

Null Zinsen, Geld drucken.

Ja genau, weil die USA ja soviel besser dastehen und die Krise besser gemeistert haben.
Außerdem, was tut die EZB denn bereits? Was ist denn der Ankauf von Staatsanleihen maroder Staaten? Das ist schlecht versteckte Gelddruckerei aus dem nichts, mehr nicht. Was anderes machen die USA ja auch nicht.

Was einem zu der Frage bringt, wieso lassen sich die Staaten dieser Welt eigentlich so hetzen vom Finanz“markt“? Diese Schuldenkrise der Länder ist die unausweichliche Folge der Bankenkrise, diese wiederum war eine unausweichliche Folge der uferlosen Gier der Bankster.

Die Staaten haben Milliarden in die Rettung der Banken gepumpt. Und dieses Geld lag nirgendwo rum. Das haben die gleichen Bankster den Staaten wieder geliehen.
Im Grunde hat man diese Schulden einfach umverteilt, mehr nicht.

Aber anstatt das die Staaten jetzt rücksichtslos ihre Macht ausspielen, da sie als Inhaber der Judikative und Exekutive machtmäßig weit über der Wirtschaft stehen, und einfach die Schulden entwerten, die Gesetze verschärfen und die Finanzwirtschaft an die ganz kurze Leine nehmen, nein, man kuscht.

Warum?
Man kann jetzt mit Verschwörungstheorien kommen, dem industriell-finanziellen-politischen Komplex oder dem üblichen korrupten Filz.
Der ist da, und schlußendlich, zusammen mit der unendlichen Gier der Superreichen, der Grund des Gganzen.

Aber man frägt sich dennoch, warum? Warum sehen diese Leute nicht wo das hinführt?
Oder wollen sie es einfach nicht sehen, ignorieren es, nach mir die Sinflut?
Weil das das zum weltweiten Crash führen wird liegt so himmelschreiend auf der Hand, das merkt jeder, ungeachtet von IQ und Bildung.

Das ich letztens im Spiegel gelesen habe, das sich die Umverteilung des gesamten Volksvermögens von unten nach oben in den letzten 10 Jahren rasant beschleunigt hat, die Vermögensverdichtung massivst zugenommen hat, tut sein übriges.

Ich frage mich einfach mal wieder, welche Drogen nehmen solche Menschen und Politiker. Wie können die nachts ruhig schlafen? Wie können sie ruhigen Gewissens abends ihre Kinder anschauen?

Glauben die tatsächlich, ihre angehäuften Milliarden überstehen einen Crash? Einen mit Hyperinflation und der totalen Rezession?

Wenn ein Brot 200 Mio kosten würde, es aber keines mehr gibt, dann werden sie nichtmal mehr die Blackwater Söldner bezahlen können, die sie dann vor dem Mob schützen sollen. Und wenn die Mercedes Benz Fabriken geplündert sind werden sie auch kein dickes Auto mehr fahren können.

Ich glaube nicht das diese Gierschlünde hier das was sie tun wirklich zuende denken. Denn die meisten sind so jung, die leben noch lang genug um die Folgen ihres Handelns noch erleben zu können.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

EvE Online: Wie man Fallenstellern eine Falle stellt:

Nerf Guns

Ausgebrannt