Posts

Es werden Posts vom 2009 angezeigt.

Neues aus dem Irrenhaus

Na Endlich.
Der geradlinigste und mutigste Politiker, den Deutschland aktuell besitzt, ist angreifbar geworden.
In einer unverschämten Art und Weise fallen sie über ihn her. Lügner, Rücktritt, Weg mit ihm.
Endlich endlich kann man diesen Mann, der es bisher immer verstanden hat außerhalb des politischen Sumpfes zu agieren, zu sich in den Dreck hinunterziehen, diesen Nestbeschmutzer, jawoll.

Wo kommen wir den da hin wenn jemand ernsthaft sein Mandat als Diener des Volkes benutzen will und nicht zum eigenen Karriere-, Macht- und Korruptionserhalt?

Karl Theodor zu Guttenberg hat also auf Basis der ihm damals vorliegenden Informationen den Einsatzbefehl des deutschen Oberst Klein, der zur Zerstörung zweier entführter Tanklaster sowie dem Tod vieler Taliban und leider auch Zivilisten führte, rundherum verteidigt.
Unterdessen sind wohl Berichte aufgetaucht, die das nicht mehr so ganz zulassen. Und schon ist Guttenberg das Schlachtlamm auf der Opferbank.
Die Opposition schreit nach seinem Ko…

7 Jahre Black Hole Nürnberg sowie Taverne zum ehrlichen Sanchez II

Am letzten Samstag gab es was zu feiern. 7 Jahre Black Hole Nürnberg.
War einfach einmalig spaßig.

Eine rauchgeschwängerte (ja RAUCH!) Kneipe, Drinks ohne Ende, super gepflegte Unterhaltung, Heavy Metal Musik vom Feinsten.
Es war so gut das wir erst um halb 7 am Sonntag in der Früh raus sind.
Und ich hab nichtmal nen Kater gehabt, geschweige Schlimmeres. Kontrolliert Jackie-Cola trinken bringts halt. Es gab sogar nur wenige mit Bröckchenhusten und das auch erst hinterher, keine Alkoholleichen.

Ein sehr gepflegter Abend, der durchaus auch manche Dinge hervorgebracht hat, die bisher nur Vermutungen waren. Sturm der positiven Emotionen inklusive.


Zum zweiten wäre da noch die vorletztes Wochenende stattgefundene LARP Taverne "zum ehrlichen Sanchez II" der Berliner Orga Braganca. Ich war mit Cathy und ihren Leuten Tavernencrew. Während Cathy mit Max und Olli wirklich verboten gutes Gulasch für die 120 (!!!!!) Gäste gekocht hat, oblag es Rodi und mir in den Rollen von braganconisc…

Ein Bild für die Götter.....

...bot sich gestern interessierten Zuschauern auf dem Autohof Herrieden auf der A6.

Da steht ein Kerl vor der offenen Motorhaube seines Wagens, in der einen Hand eine Flasche Motoröl, drei weitere auf dem Motorblock abgestellt, in der andren Hand die Gebrauchsanleitung seines Autos, fluchend wie eine ganze Schiffsladung Seeleute.

Man kanns erahnen, Cuthullu beim Öl nachfüllen, zum ersten mal in seinem Leben.

Bisher wars Sache der Werkstatt, Ölwechsel waren Dinge, die bei der Inspektion durchgeführt wurden. Ölverbrauch? Was ist das denn? Öl wird gewechselt bzw. nachgefüllt wenn es im Serviceheft steht.

Aber nachdem ich mir gestern auf der Fahrt zur Arbeit schon dachte, nanu, wieso nagelt der Motor so komisch? Warum vibriert das Gaspedal? Wieso fehlt da Leistung?
Auf dem Weg nach Hause ging plötzlich im Cockpit der Punk ab.
Ein blinkendes Licht, ein durchdringender Heulton, Adrenalin, hektische Blicke aufs Armaturenbrett.

Auf dem Standstreifen wurde das Problem dann zügig unter Zuhilf…

Augenblicke des Morgens

Die Fahrt zur Arbeit jeden Morgen bietet immer wieder unglaubliche Schauspiele.

Die ersten Sonnenstrahlen, die durch die Wolken auf die Erde fallen, fahles Zwielicht am Beginn des Tages. Nebel liegt schwer über dem Land, die Lichter der Autos und Gebäude schimmern wie aus einer anderen Welt zu mir herüber.

Für Sekunden, in denen ich das einzige Fahrzeug in Sichtweite bin, legt sich eine wohltuende Leere auf mich. Für einige Augenblicke ist man allein auf dieser Welt. Gefangen im Zwielicht und Nebel des neuen Tages, auf dem Weg zur Unendlichkeit.
Dann blitzen die Lichter eines entgegenkommenden Fahrzeugs auf, der Zauber verfliegt.

Auf den letzten Kilometern auf der Landstraße blicke ich oft über die Felder, herüber zu den Hängen des Talrandes. Dann habe ich das Gefühl, aus dem dortigen Wald, der sich für die Dauer dieses Übergangs zwischen Nacht und Tag in die unbändige Wildnis zurückverwandelt hat die er einmal war, das mich tausend geheimnisvolle Augen beobachten, Geschöpfe der Nac…

Softair in Fort Gorgast

Bild
Nach jahrelanger Abstinenz war ich mal wieder Softair spielen. In Fort Gorgast, nahe Frankfurt Oder, einmal falsch abbiegen und man steht in Polen, waren Andi und ich zusammen mit einigen Leuten der LARP Gruppe Braganca und den Softair Teams Team Dragon, 13 Bullets und, mist Namen vergessen. Plot gab es auch, ne Mischung aus selbst ausgedacht und 0815. Zwei Teams, Angreifer und Verteidiger. Zuerst mußte ein Pilot gefunden werden. Entweder um den Angreifern zu erklären was sich in dem alten Fort verbirgt, bzw. den Verteidigern in die Hände zu fallen.
Punkt zwei war dann das eindringen in das Fort und das sprengen dreier Missionsziele, mittels Sprengstoff aus rot angemalten Smartiespackungen und Küchenuhren. Sieht man mal von einigen Weicheiern ab, die rumheulten sobald sie von mehr wie 0,5 Joule Waffen getroffen wurden, wars einfach nur saugeil das Wochenende.
Wir Angreifer konnten am Sonntag morgen das letzte Ziel sprengen und den Sieg einfahren. Das werd ich jetzt öfter machen. Hier eine kle…

Jugger

Kennt man ja als LARPer.

Schön das der Spiegel da auch mal drauf gestoßen ist und einen knappen, aber sachlichen Bericht bringt.

http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,656968,00.html

Protektorat Mittelfranken 12.09.2009

Bild
ACHTUNG: Hier wurden in kurzer Folge zwei Posts geschrieben, wer länger nicht hier war, Cuthullu 3.0 ist ebenfalls ein neuer Post!

War ein angenehmer und entspannter Spieleabend. Ich bin wirklich gut vorangekommen mit meinen eigenen Plänen und es ergaben sich sogar zwei Gelegenheiten.
Viel guter rollenspielerischer Small Talk unter Vampiren inkl.

Es darf ruhig öfters mal entspannt sein, es muß nicht jeden Spielabend die mittelfränkische Camarilla in ihren Grundfesten bedroht sein.


Mein neuer Charakter, okay nicht so neu, schon etwas gespielt.

Major Markus Franz Albrecht von Gardewitz-Prestow, Kommandeur des 3. königlich-preußischen Gardekavallerieregiments.
Im Grunde ein Berufssoldat und fanatischer Anhänger von preuß. Disziplin, Monarchie und Diktatur.
Natürlich vom Clan der Könige, was denn sonst?


Irgendwie seh ich aus wie Neo, aber das ist bestimmt kein Nachteil *grins*




Immer wieder schön diesen Kolonisten und bedeutungslosen Rebellen gegen die Monarchie, erm ich meine natürlich den geschäf…

Abwrackprämie vergrößert soziale Spannungen

So könnte man in einer Zeitung betiteln.

Dank dieses tollen Instruments zur künstlichen Beatmung der vollkommen vollgefressenen und abgehobenen Autoindustrie ist der Gebrauchtwagenmarkt leer.

Anstatt die Autohersteller mit der Krise mal erkennen zu lassen, das weniger Schnickschnack und damit ein bezahlbarer Preis die Zukunft sind, wird das künstlich verhindert und nebenbei wird Normalsterblichen auch noch das letzte bezahlbare Auto weggenommen.

Sicher gibt es ne Menge Gebrauchte. Zwei, drei Jahre alt, im Grunde Listenpreis minus guter Rabatt. Das is kein Gebrauchter.
Oder die aktuellen Modelle mit hohen Kilometerzahlen, immer noch so um die 10.000 Teuros. Na sicher. 220.000km+ und 10.000 Euro? Was nützt mir dann ne protzige Austattung Meister?

Aber für normales Geld, 5.000? Alles verschrottet, wirklich alles, ich habs kaum geglaubt hätt ichs nicht selbst gesehen.

Also Achmed Abdullah Ali ibn Mohammeds ehrliche Gebrauchtwagen:
"Kriesdu gudde auddo für wenig Geld, subba auddo alda."

Hunting down the Wisdom

Bild
Ab und zu muß auch in Zeiten des Extremsparens eine Ausgabe sein.


Einmal ein Erlebnisbericht über den Afghanistan Einsatz. Ich hoffe da drin steht mal etwas mehr Wahrheit, mehr Wissen als die Lügen die uns die Medien darüber ezählen bzw. was sie verschweigen.

Und dann Blackwater. Die wohl erste richtig reale private Konzerngardistentruppe der Welt. Ich erhoffe mir auch hier einige Wahrheiten, nur weiß ich jetzt schon das sie mir nicht gefallen werden.


Die Beute meiner Holden. Unglaublich gute Bücher, ich wär dran vorbeigelaufen, einfach Wahnsinn.
Hier zwei Kostproben vom Inhalt:




Was macht eigentlich.......

Bild
.......meine Süße wenn sie keinen Saft mehr im Handy hat, es einfach eine Wasserwand regnet und Sie von der S-Bahn nach Hause will?
Na laufen, wie sonst auch. *kopfschüttel* Ich hätt mich halt untergestellt, und wenns bei wem im Garten in der Laube gewesen wäre.

CONCORDed

Gestern, wenige Minuten vor Mitternacht, EvE Online.

Ich drehe mit meinem Industrial Char meine übliche Runde durch die Asterioden Belts in Taru.
NPC Rats abknallen, von Minern abgeschossene und ungelootete Rats ausräumen und deren Schiffwracks Salvagen. Kann man super nebenbei machen, während man mit dem Zweitaccount, Zwei Monitore sei Dank, Missionen fliegt.
Bringt pro Durchgang etwa 1,5 - 2 Millionen ISK.

In einem Belt war ein mir von diesen Touren bekannter Miner mal wieder dabei an den Erzasterioden zu nuckeln. Um ihn rum die übliche Menge abgeschossener NPC Rats. Wie immer bin ich hin und hab seinen Dreck weggeputzt. Denn 99,9% aller Miner sind im Belt zum Erz abbauen, und können und wollen garnicht die Wracks looten und salvagen.
Ich fang also an aufzuräumen und ziehe dadurch natürlich wieder die 15 Minuten Abschußfreigabe von besagtem Miner. Die letzte 5 Tage war das nie ein Problem. Er wollte das Erz, die Rats waren nur lästig für ihn, seine Dronen beschützten ihn.

Diesmal fängt de…

Games Convention Online

Bild
Vier wackere Streiter machten sich also am Samstag den 01. August auf nach Leipzig zur GCO. Andi, Michl, Cathy und meinereiner.

Im Vorfeld war ja bekannt das sich die gute alte Games Convention in die GC und die GCO getrennt hatte. Während die Games Convention Ende des Monats in Köln stattfindet, ist die GCO dem Standort Leipzig treu geblieben. Als Spin-Off der großen GC versprach die GCO den Schwerpunkt Online Games. Na das klang doch vielversprechend.
Das sie kleiner sein würde als die bisherige GC war soweit schon klar, aber als wir dann ankamen schlugen unsere Kinnladen im Keller auf.

Zwei Hallen, beide trotz großzügiger Standplatzierung in Realität jeweils nur halb voll. Zieht man die Stände der Bundeswehr, BPjS, Community Bereiche und Lückenfüller ab, blieben etwa 6 Aussteller von Online Games übrig, sowie einige Stages und die WCG, die ihre Finalspiele hier austrug, inkl. einer großen Public Viewing Leinwand.

Die "Aussteller" waren dann obendrauf auch nur Portale wie gami…

Pandora

Bild
Die Büchse der Pandora.

Das Gefäß das alles Böse und Üble dieser Welt enthält. Ich habe sie heute geöffnet. Meine ganz persönliche Büchse der Pandora steht offen.

Die Playlist gibt nur düstere Sachen her, da finden sich div. Sachen von Unheilig, Blutengel, Apokalyptica und deine Lakaien.

So mies hab ich mich schon lange nicht mehr gefühlt.
Dunkelheit am Horizont, lichtlos, blicklos.

Verängstigt blicke ich zum Himmel auf, glutrote Wolken ziehen vorüber. Ein Kreuz markiert den Wendepunkt meines Lebens.



Ich fühle mich als würde ich wegrennen, Menschen im Stich lassen. Es ist furchtbar. Aber es gibt keine andere Wahl. Ich muß diese Abzweigung nehmen, die Welt hat mich dazu gezwungen.
Warum hämmert mir aber dann immer der kleine Mann ein das ich ein mieser Bastard bin?

Am liebsten würde ich die Welt in Flammen sehen, ein reinigendes Feuer das dieses Sodom und Gomorra hinwegspült, zu kalter Asche verbrennt und bestraft.
Schande über diese Gesellschaft, Schande über ihre maßlose Gier, Schande über ih…

EvE Online: Wie man Fallenstellern eine Falle stellt:

Gestern abend, EvE Online.
Da ich noch gut zu tun habe bis ich mengenmäßig soviel Erze abbauen kann das damit gutes Geld verdient ist, habe ich mich während der Skillzeit auf Marktausnutzung und Transportverträge verlegt.

Markausnutzung, dazu braucht es keine Skills, nur die Fähigkeit die Marktübersicht bedienen zu können. In System X kann man Item Y zu Preis Z kaufen. In der selben Region, nur ein paar Sprünge weiter, kauft einer Item Y zu Preis Z+X. Differenz abzüglich Trader Fees multipliziert mit der transportierbaren Menge, voila, Gewinn.

Transportverträge von Spielern zu fliegen ist auch recht lukrativ. Das Problem ist das unterdessen, im vergleich als ich 2007 schon gespielt habe, die zu hinterlegenden Sicherheiten hoch sind. Um 500.000 bis 1 Million ISK Transportvergütung zu bekommen, bei einem Frachtvolumen bis Max 11.000 m³ (mehr kann ich zurzeit nicht transportieren), muß ich oft Sicherheiten für bis zu 100 Mio hinterlegen. Und das nur im High Sec.
Ohne eine Anschubfinanzierung…

Rollenspiel ist voll im Trend

Rollenspiel, RPG.
Der Begriff wird immer stärker marketingtechnisch ausgeschlachtet, im Grunde liegen nur noch die abgenagten Knochen des Begriffes herum.

Sobald ein mediales Produkt auch nur ansatzweise Segmente des "dunklen Erbes" enthält, verpaßt man ihm in irgendeiner Form den Zusatz RPG. Teilweise mit haarsträubenden Kunstbegriffen.

Um das zu verstehen muß man erstmal zwei Begriflichkeiten erklären.
Zuerst, warum ist ein RP Etikett so fördernd?
Die Durchdringung fiktiver, erlebbarer, fantastischer Inhalte in die Gesellschaft, das hoffähig werden von solchen Inhalten, ihre leichte Zugänglichkeit sowie die Akzeptanz von solchen erträumten Heldenepen bedingen es.
Wenn man so will ist die Verfilmung und der Erfolg von Herr der Ringe nicht der Anfang dieser Entwicklung, auch nicht der Durchbruch oder das Ende dieser Entwicklung. Der unglaubliche Erfolg dieser Filme spiegelt nur sehr deutlich wieder, das der Konsument heutzutage ein Bedürfniss nach solchen Inhalten hat. Und zwar oh…

Zombie Apokalypse II

Bild
Insgesamt war ZA II durchweg gelungen, ich würde eine 2- als Note vergeben.

Schön fand ich unsere BW Action am Anfang, aber da wir nur zu viert waren, obwohl ne Menge Leute im Vorfeld mitmachen wollten, konnten wir nicht so wie wir wollten.

Die Zombies sind einfach die Helden des ganzen Cons. Soviel Körpereinsatz, Motivation und Wille diese Rolle eisenhart durchzuziehen habe ich noch nie bei NSCs auf irgendeinem Con gesehen.
Ab in den Dreck, episches Treffer ausspielen, Hartnäckigkeit, ganz ganz großes Kino.

Dafür das dieser Con mal ganz ohne die üblichen, angeblich lebenswichtigen Sicherheitsregeln auskam, war das Verletzungsrisiko praktisch kaum da. Es gab Verletzte, ich hab auch den Hubschrauber gesehen (da weiß ich nicht was los war), aber die Verletzungen die ich mitbekommen habe waren eher kleinerer Natur, nichts ernstes.

Es hat sich für mich bestätigt das der Kopf als freigegebene Trefferzone, die Freigabe von Infights und der Verzicht auf einen Waffencheck positiver auswirken als d…

Nachruf auf meinen Onkel

Gestern ist der kleine Bruder meines Vaters, mein Onkel, mit 66 Jahren nach langem Leiden seiner schweren Krankheit Huntington-Chorea erlegen.

Man ist hin- und hergerissen zwischen Trauer und Erleichterung. Trauer, weil wir jetzt Abschied von einem geliebten Menschen nehmen müssen, erleichtert weil sein Leiden zu Ende ist.
Diese Krankheit ist sehr grausam.

Sie ist vererbar, was bedeutet das die Tochter, meine Cousine, gefährdet ist. Mein Vater, meine Schwester und ich nicht, da mein Vater sich bei Ausbruch der Krankheit bei seinem Bruder einem Gentest unterzogen hat und der negativ war. Dafür muß man Gott danken.

Mein Onkel war Diplom Chemiker und Patentanwalt. Ein liebenswerter Mensch vom Typ des sympathischen, immer etwas zerstreuten und schrulligen Akademikers.
Bei ihm hat man sich immer wohl gefühlt, sein rabenschwarzer Humor wird mir immer in Erinnerung bleiben. Auch hat er, als er es noch konnte, meinen Vater oft gebremst wenn der mal wieder mit der Tür ins Haus wollte.

Ich habe geste…

gefährliches Halbwissen I

Ich denke es ist Zeit für eine neue Rubrik: gefährliches Halbwissen

Hier werde ich in Zukunft Fundstücke aus dem realen Leben sowie den Weiten des WWW präsentieren, wo Meinungsmache und Äußerungen auf der Basis von, naja, gefährlichem Halbwissen betrieben werden:

Ogil hat geschrieben:
Klar koennte man sagen, dass so zumindest keine Kinder/Jugendlichen solch Faehigkeiten erwerben - aber das koennte man auch mit einem "Paintball ab 18" erreichen

Paintball ist schon immer ab 18 Jahren gewesen, ein Blick ins online verfügbare WaffG hätte das ergeben.

cM2003 hat geschrieben:
Bezüglich dem Wehrdienst:
Bevor zu eingezogen wirst gibt es eine Musterung, inkl. psychologischem Gutachten (so wars jedenfalls bei mir damals noch). Sowas gibt es sicher nicht beim Paintball.

Das mit der (rein körperlichen) Musterung stimmt. Aber ein psychologisches Gutachten wird nicht erstellt. Es werden nur die all zu offensichtlichen Rambos, die man mit gesundem Menschenverstand erkennt, ausgesiebt.

Stancer hat g…

Landsknecht

Seit etwa 3 Wochen liegt sie bei mir zuhause.

Meine neue Landsknechtsgewandung.
Ein bißchen ärgere ich mich als ich letztes Jahr im Sommer der Meinung war, so viel "A" in meinen neuen Charakter einzubringen wie möglich.
Der Schnitt der Gewandung ist 1 "A". Sitzt auch sehr gut, nur die Vorderseite der Weste ist etwas zu weit, aber das ist nicht schlimm. Aber das ich unbedingt authentische Stoffe, also gekochte, handgefertigte Wolle und handgefertigtes Leinen wollte, mich muß der Teufel geritten haben.
Die Kosten werden mir eine Lehre sein.

Leider fehlt noch so einiges bis der Charakter fertig ist, weswegen ich auch kein Bild präsentieren kann. Zwei "A" Leinenhemden der Sorte "Sack mit Ärmeln", Zwei Bruchen, Schuhe und Waffen, also langer Spieß und Katzbalger.
Schuhe muß ich kaufen und das wird noch dauern.

Für die Hemden und die Bruche habe ich mich für die kostengünstigste Methode entschieden. Also "A" Schnitt, aber ein Baumwollstoff in Leine…

Macht online spielen dumm?

Bild
Irgendwie schon wie ich finde.

"lfg dd+heal für naxx, t7,5 eqipt skill dann gogogogogog!!!!!"
"Aba hast du mal nen gold für mich"
"posded mal eina schmiede kunst?"

und dann findet man noch die vollkommen zusammenhanglose von jedem satzeichen befreite und vollgommen flasch geschribene unglaublich hoe und unüberwintliche wall of text

Das sind jetzt Beispiele aus WoW, aber sie sind sympthomatisch und so in jedem anderen MMOPRG, jedem Forum und fast überall im Internet zu finden.

Spricht man die Leute darauf an werden sie falsch, beleidigend und patzig. Mit einer grenzenlosen Uneinsichtigkeit und Unbelehrbarkeit, bar jedwedigem Willen zur Selbstreflektion schreiben sie einfach selbstherrlich weiter diesen Müll.
Wenn ein Rechtfertigungsversuch kommt, dann mit dem Hinweis auf Legasthenie. Muß ja eine hoch ansteckende Krankheit sein in diesen Tagen. Ein echter Legastheniker schreibt keinen leet speak oder mit den neuen "Coolness" Begriffen der Kiddies, der sc…

Einfach nur gut.

Extrem ironisch, aber herrlich. Ein Kommentar aus dem Bericht zum LARP Verbot von Windhundarena:

Früher & Heute - Wie sich die Zeiten in den Schulen geändert haben


Szenario: Robert hat sein neues Taschenmesser mit in die Schule gebracht.

1973 - Der Biolehrer zückt sein eigenes und zusammen mit den anderen Schülern vergleichen sie die unterschiedlichen Funktionen

2009 - Die Schule wird weiträumig abgesperrt. GSG9 und Elitetruppen der Polizei rücken an. Robert wird mit mehreren Betäubungsschüssen gelähmt und sofort in ein Hochsicherheitsgefängnis verfrachtet. Der Schulpsychologe kommt und betreut die traumatisierten Mitschüler und Lehrer.

Szenario: Robert und Markus raufen sich nach der Schule.

1973 - Es bildet sich eine Gruppe und feuert die beiden an.
Markus gewinnt.
Die beiden geben sich die Hand und alles ist geklärt.

2009 - Die Polizei kommt und nimmt beide fest und klagt sie wegen schwerer Körperverletzung an, beide werden der Schule verwiesen und landen ohne Ausbildung auf der Strasse…

Der neueste Streich

Meldung der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.

"Jugendamt Dortmund verbietet LARP"

Oh ja, vorrauseilender Gehorsam, es könnte ja auch da was kommen.
Damit wurden schon ganze Länder in Schutt und Asche gelegt.

Mir schwirrt grad einiges durch den Kopf, das aber zu vulgär ist.

gewählte Regierung, Helfershelfer (Ämter) und Politiker:
Erst wenn die letzte Individualität verboten, der Katalog des erlaubten entgültig einem surrealen Moralcodex unterworfen und das letzte Grundrecht aufgehoben ist, werdet ihr feststellen, das sich Freiheit niemals unterdrücken läßt.

Die DDR wurde von seinem freiheitsliebenden Volk friedlich hinweggefegt, habt ihr das schon vergessen? Dann seit ihr arbeitslos!

WIR SIND DAS VOLK!!!

Artikel 20, Absatz 2 des deutschen Grundgesetzes:
"Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. [...]"

Quo vadis Homo?

Wohin gehst du Mensch(heit)?

Der aktuelle Einschlag betrifft mich nun zum ersten mal unmittelbar und direkt. Eines der Hobbies meiner Freundin und mir wird demnächst kriminalisiert. Paintball! Darüber will ich aber nicht schreiben, sondern bei dieser Gelegenheit ein Gedankenkonstrukt aufbauen, an dem ich schon seit etwa 2 Jahren arbeite.

Wohin geht unser Weg?

Das die Menschheit sich im Moment technisch, kulturell, zivilisatorisch und religiös in ein neues Zeitalter bewegt ist denke ich unbestreitbar.

Die Radikalisierung der Welt als Ganzes nimmt immer stärker zu. Jeden Tag steigt die Gefahr von Gewalt und Terror. Jeden Tag arbeiten viele daran die Menschen die anders denken besser zu töten. Nicht nur der islamische Terror, nein, praktisch jede extremistische Form des Denkens ist auf dem Vormarsch.
Staaten verfeinden sich immer mehr. Staatsterror gegen Minderheiten wohin man blickt. Die alte Weltordnung des westlichen Dominanz mit den USA an der Spitze ist im Niedergang begriffen.

Und wenn m…

MMORPG 1 ist ......

..... total verbuggt
..... überhaupt nicht ausbalanciert
..... laggt wie die Hölle
..... müll, MMORPG 2 ist viel besser

Diese Sprüche höre ich bei absolut jedem MMORPG, seit Meridian 59.

Bei jedem, aber wirklich absolut jedem MMORPG das ich bisher gespielt habe gab es Unmengen an Forenflamern, die genau das über "ihr" Game behauptet haben.

Da wird teilweise auf sowas von hohem Niveau gemeckert, unglaublich.
Was Laggs betrifft ist selten der MMORPG Anbieter schuld, sondern euer Provider, die Telekom die den Datendienst bereitstellt, die Baufirmen die die Kabel legen, schlußendlich euer eigener DSL Router.

Was Buggs betrifft. Große Businessanwendungen sind schon verdammt kompliziert. Betriebssysteme sowieso. Aber Games sind undurchschaubar. Mechanische Konstrukte sind ziemlich berechenbar in ihrem Verhalten, wenn man irgendwo was ändert. Aber bei der Software gibt es interne Zusammenhänge, die gerade bei so verschachtelten Dingen wie einem Game, das auf externe Dienste (Direct X zum B…

Vom Wesen der Conkritik

Für mich ist das Fate III vorbei, für meine Freundin das zeitgleich stattgefundene Drakenstein 13.

Beide Cons werden natürlich von den Besuchern fleißig in den jeweiligen Foren besprochen.
Wenn ich beide Cons so vergleiche in dem was tatsächlich geschah, und dem was in den jeweiligen "Kritik"threads abgeht, fällt mir vieles auf.

Zuerst einmal das viele munter auf die Orgas draufhauen, nicht einem Gesicht zuordbare Accounts machen es möglich. Die mutigeren flamen sogar mit zuordbarem Account.

Diese beiden Conkritiken zusammen mit vielen anderen in den Jahren zuvor werfen in mir eine zynische Schlußfolgerung auf:

Solange die Orga eine riesige IT Ansprache gehalten hat, gemauerte Marmorklos und -duschen vorhanden sind, Vollverpflegung im 3-Gänge Menü und ergonomische Latexkernmatzratzen im sterilen Zweibettzimmer vorhanden sind, SLs mit Werbeplakat großen "SL" Schildern rumrennen, Trinkwasser frei Haus per staatl. geprüfter Wasserleitung geliefert und Dutzende OT-Sanis in …

Fate III - Paradise City

Bild
(Joachim "Panther" Folkar von den Luzifers Messangers)
(der Herr im blauen Mantel ist Fennek)

Mein erster Ausflug in ein anderes LARP Genre ist beendet. Fate III - Paradise City ist vorbei.

150 Jahre nach dem großen Knall, niemand weiß mehr so genau wie die Welt untergegangen ist, kämpfen die kümmerlichen Überreste der Menschheit ums nackte Überleben. Wie aber Menschen so sind, rotten sie sich in Fraktionen zusammen und bekämpfen einander. Gestorben wird immer noch, nur diesmal eben um eine Flasche sauberes Wasser als um eine Ölquelle.

Die Luzifers Messengers sind eine Scavengergang, die im radioaktiv und toxisch verseuchten Ödland dessen was einmal Deutschland war, Relikte aus der Vergangenheit sucht, birgt und an den meistbietenden verkauft. Schrott jeder Art wandert durch ihre Finger, es ist dabei egal ob der noch jemandem gehört oder nicht.
Die Messengers sind allerdings keine harmlosen Freaks, die für ein paar Chids dein Material besorgen. Piss ihnen ans Bein und du hast ein…

Understanding MMORPGs: Warum es überall gleich läuft

Meine eigene MMORPG Karriere:

Neocron: Dezember 2001 - Ende 2006
Star Wars Galaxies: November 2003 - Mitte 2005
Planetside: 2. Hj 2004 / 2. Hj 2008
WoW: August bis Oktober 2005
Everquest 2: April bis November 2006
Eve Online: Febuar bis März 2007

Momentan warte ich auf den Release von Fallen Earth und lese ein bißchen in den Foren oben genannter MMORPGs. Eines fällt mir dabei immer auf.

Es ist eigentlich egal welches der schon länger existierenden MMORPGs man spielt, eigentlich ist es sogar egal welches MMORPG es ist. Eines bleibt immer gleich:
Die Mechanik der Community.

Kommt das Game neu raus stürzen sich die Interessierten der ersten Stunde drauf und fangen an soviel wie möglich von dem umzusetzen, was man sich von dem Spiel in nächtelangen Forendiskussionen während der Alpha und Beta Stages erhofft hat.
Horden miteinander fröhlich chattender und geselliger Spieler ziehen in die neue Spielwelt ein und erkunden diese. Man hat Adrenalin und Glücksmomente an jeder Ecke. Die ersten Aufgaben werd…

Die Faszination der Waffe

Alle Jahre wieder ...... dreht einer durch, besorgt sich eine Knarre und erschießt wahllos Leute.
Danach geht das Tauziehen los, erboste Bürger die einen Waffenban fordern, Lobbyisten der Schützenvereine halten dagegen, mittendrin Politiker die wieder gewählt werden wollen und die Stimmen der Waffenbesitzer benötigen, wie auch die der Nicht-Waffenbesitzer.

Am Ende passiert wenig oder zuviel.

Mir stellt sich dennoch immer die Frage, brauchen wir private Schußwaffen in unserem Zivilstaat? Ist schießen ein Sport? Brauchen wir private Waffenbesitzer? Darf man jemandem verbieten Militaria zu sammeln?

Weder ein kompromißloses Ja wie ein kompromißloses Nein ist meiner Meinung nach hier die richtige Antwort. Die Faszination der Menschheit für die von ihr erfundenen Tötungswerkzeuge zum gegenseitigen Abschlachten existiert nicht erst seit der Erfindung des Schwarzpulvers.
Die morbide Faszination für Waffen dürfte in dem Moment entstanden sein, als einer unserer affenähnlichen Vorfahren herausgefund…